Friday, 06.12.19
home Wurmbefall beim Hund Katzen & Tollwut ? Milbenbefall beim Hamster Quaratäne
Tiermedizn Einführung
Tiermedizin - Medikamente
Tiermedizin - Temperatur messen
Tiermedizin - Reinigung der Wunde
weiteres Tiermedizin ...
Das Haustier richtig versichern
Medikamente bei Tieren
Versicherung für Haustiere
Haustiere für Kinder
Tiermedizin Hunde
Tiermedizin - Wurmbefall beim Hund
Tiermedizin - Flohbefall beim Hund
Tiermedizin - Impfungen beim Hund
weiteres Tiermedizin Hunde...
Reisekrankheit bei Hunden
Tiermedizin Katzen
Tiermedizin - Katzenimpfungen
Tiermedizin - Katzenschnupfen
Tiermedizin - Tollwut bei Katzen
weiteres Tiermedizin Katze...
Tiermedizin Meerschweinchen
Zahnprobleme Meerschweinchen
Verdauung Meerschweinchen
Milbenbefall Meerschweinchen
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Hamster
Nassschwanzkrankheit
Verdauung beim Hamster
Milbenbefall beim Hamster
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Ratten und Mäuse
Tiermedizin - Krankheiten Mäuse
Tiermedizin - Haltung von Mäusen
Tiermedizin - Krankheiten Ratten
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Wellensittich
Verdauung beim Wellensittich
Gefahrenquellen Wellensittiche
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Fische
Parasitenbefall Fische
Viruskrankheiten bei Fischen
Quaratäne für Fische
weiteres Tiermedizin ...
Tierhaltung
Papageienhaltung – Tipps für Anfänger
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Tiermedizin - Wurmbefall bei Katzen

Tiermedizin - Wurmbefall bei Katzen


Katzen können von Spul-, Haken- oder Bandwürmern befallen werden. Spul- und Hakenwürmer nisten sich im Darm ein und legen dort winzige Eier, die mit dem Kot ausgeschieden werden. Eine Übertragung kann über verschmutztes Futter erfolgen.



Wenn Eier der Spulwürmer in den menschlichen Körper gelangen, können sie sich zu Wanderlarven entwickeln.

Bei einem starken Befall von Spulwürmern sind diese erkennbar im Kot.

Bandwürmer nisten sich ebenfalls im Darm ein und legen Eier oder Glieder ab, die über den Kot ausgeschieden werden. Erkennbar sind die Eier als winzige Körner im Kot.

Der Befall durch Bandwürmer kann über rohes Fleisch, erbeutete Nagetiere oder Flöhe erfolgen. Beim Menschen können die Katzen-Bandwürmer wichtige Organe schädigen. Daher sollten Katzenhalter ihrer wurmbefallenen Katze keine Küsschen geben.

Symptome für einen Wurmbefall sind ein aufgeblähter Bauch, Durchfall, Verstopfung, Erbrechen, Husten, struppiges Fell und häufiges sich auf dem Boden reiben. Bei Katzenjungen kann ein Wurmbefall Rachitis verursachen und im schlimmsten Fall zum Tode führen.

Bei Wurmbefall sollte die Katze in tierärztliche Behandlung. Über Kotproben lassen sich die Eier und damit auch die Wurmart identifizieren.

Um das Risiko eines Wurmbefalls zu reduzieren, sollten Katzenhalter auf Hygiene achten. Die Katzentoilette sollte täglich gereinigt werden. Futternäpfe sollten nicht einfach nachgefüllt werden. Am besten reinigt man sie nach jeder Mahlzeit.

Wer einen eigenen Garten besitzt, sollte sich die Hände nach der Gartenarbeit gründlich waschen. Obst und Gemüse sollten ebenfalls gründlich gesäubert werden, bevor sie gegessen werden.

Nach Waldspaziergängen oder Besuch bei anderen Katzenbesitzern zieht man sich am besten die Schuhe aus und wäscht sich gründlich die Hände. Da sich an den Schuhen Wurmeier befinden könnten, sollten diese gesäubert werden, bevor man sie wieder in die Wohnung stellt.

Stellen, an denen die Katze gerne liegt, sollten regelmäßig gesäubert werden. Um die Übertragung über rohem Fleisch auszuschließen, sollte rohes Fleisch gar nicht oder nur selten verfüttert werden.

Auch wenn die Katze stolz ihre erlegte Beute präsentiert, sollte man das tote Tier entfernen, da es Bandwürmer übertragen kann.



Das könnte Sie auch interessieren:
Tiermedizin - FIV

Tiermedizin - FIV

Tiermedizin - FIV Das Feline Immunschwäche Virus (FIV) ist dem menschlichen AIDS-Virus ähnlich und wird daher auch als Katzen-AIDS bezeichnet. Das FIV ist nicht übertragbar auf den Menschen – es ...
Tiermedizin - Flohbefall bei Katzen

Tiermedizin - Flohbefall bei Katzen

Tiermedizin - Flohbefall bei Katzen Katzen werden in den meisten Fällen an ihrem Schlafplatz von Flöhen befallen. Weibliche Flöhe legen ihre Eier im Fell der Katze ab. Die Eier fallen auf den ...
Diese Website ersetzt keinen Tierarztbesuch. Die Tiermedizinartikel dienen nicht für eine Selbstdiagnose/Selbstbehandlung!