Monday, 25.06.18
home Wurmbefall beim Hund Katzen & Tollwut ? Milbenbefall beim Hamster Quaratäne
Tiermedizn Einführung
Tiermedizin - Medikamente
Tiermedizin - Temperatur messen
Tiermedizin - Reinigung der Wunde
weiteres Tiermedizin ...
Das Haustier richtig versichern
Medikamente bei Tieren
Versicherung für Haustiere
Haustiere für Kinder
Tiermedizin Hunde
Tiermedizin - Wurmbefall beim Hund
Tiermedizin - Flohbefall beim Hund
Tiermedizin - Impfungen beim Hund
weiteres Tiermedizin Hunde...
Reisekrankheit bei Hunden
Tiermedizin Katzen
Tiermedizin - Katzenimpfungen
Tiermedizin - Katzenschnupfen
Tiermedizin - Tollwut bei Katzen
weiteres Tiermedizin Katze...
Tiermedizin Meerschweinchen
Zahnprobleme Meerschweinchen
Verdauung Meerschweinchen
Milbenbefall Meerschweinchen
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Hamster
Nassschwanzkrankheit
Verdauung beim Hamster
Milbenbefall beim Hamster
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Ratten und Mäuse
Tiermedizin - Krankheiten Mäuse
Tiermedizin - Haltung von Mäusen
Tiermedizin - Krankheiten Ratten
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Wellensittich
Verdauung beim Wellensittich
Gefahrenquellen Wellensittiche
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Fische
Parasitenbefall Fische
Viruskrankheiten bei Fischen
Quaratäne für Fische
weiteres Tiermedizin ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Tiermedizin - Milben und Zecken beim Hund

Tiermedizin - Milben und Zecken beim Hund


Es gibt verschiedene Milbenarten, die den Hund befallen können. Je nach Milbenart können die Beschwerden variieren.

Um die Milben zu erkennen und den Befall richtig zu behandeln, sollte man zum Tierarzt gehen. Einige Milbenarten lassen sich nur identifizieren, indem man etwas Haut abschabt und untersucht.



Häufiger als der Milbenbefall ist der Befall durch Zecken. Da sich Zecken auf Bäumen oder Büschen aufhalten, kann es schnell passieren, dass sie den Hund befallen. Während der milden Jahreszeit ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass der Hund von Zecken befallen wird.

Im Gegensatz zu Menschen können Hunde durch einen Zeckenbefall keine Hirnhautentzündung bekommen. Jedoch können durch die Zecken Bakterien übertragen werden, die Erkrankungen in den Gelenken und Nerven verursachen können. Um einen Zeckenbefall rechtzeitig zu bemerken und behandeln zu können, sollte man daher das Fell des Hundes nach jedem Auslauf nach den Tieren absuchen.

In manchen Fällen lassen sich Zecken, die nur im Fell hängen und sich noch nicht festgebissen haben, leicht ablösen. Hat sich die Zecke in die Haut gebissen, sollte man sie mit Hilfe einer Zeckenzange entfernen. Wichtig hierbei ist, dass man ein Herumdrücken auf der Zecke selbst vermeiden sollte, da durch das Drücken Bakterien in den Körper des Hundes gelangen können. Ebenso sollte man keinen Alkohol oder Öl benutzen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Reisekrankheit bei Hunden

Reisekrankheit bei Hunden

Nicht nur wir Menschen können See- oder Reisekrank werden. Viele Hundebesitzer kennen es sicherlich, wenn der Hund während einer schon kurzen Autofahrt auf einmal Reisekrank wird. Erbrechen, Durchfall ...
Tiermedizin - Impfungen beim Hund

Tiermedizin - Impfungen beim Hund

Tiermedizin - Impfungen beim Hund Da die meisten Krankheiten verhindert werden können durch regelmäßige Impfungen, sollte man als Hundehalter darauf achten, die vom Tierarzt empfohlenen Impfungen ...
Diese Website ersetzt keinen Tierarztbesuch. Die Tiermedizinartikel dienen nicht für eine Selbstdiagnose/Selbstbehandlung!