Thursday, 21.11.19
home Wurmbefall beim Hund Katzen & Tollwut ? Milbenbefall beim Hamster Quaratäne
Tiermedizn Einführung
Tiermedizin - Medikamente
Tiermedizin - Temperatur messen
Tiermedizin - Reinigung der Wunde
weiteres Tiermedizin ...
Das Haustier richtig versichern
Medikamente bei Tieren
Versicherung für Haustiere
Haustiere für Kinder
Tiermedizin Hunde
Tiermedizin - Wurmbefall beim Hund
Tiermedizin - Flohbefall beim Hund
Tiermedizin - Impfungen beim Hund
weiteres Tiermedizin Hunde...
Reisekrankheit bei Hunden
Tiermedizin Katzen
Tiermedizin - Katzenimpfungen
Tiermedizin - Katzenschnupfen
Tiermedizin - Tollwut bei Katzen
weiteres Tiermedizin Katze...
Tiermedizin Meerschweinchen
Zahnprobleme Meerschweinchen
Verdauung Meerschweinchen
Milbenbefall Meerschweinchen
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Hamster
Nassschwanzkrankheit
Verdauung beim Hamster
Milbenbefall beim Hamster
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Ratten und Mäuse
Tiermedizin - Krankheiten Mäuse
Tiermedizin - Haltung von Mäusen
Tiermedizin - Krankheiten Ratten
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Wellensittich
Verdauung beim Wellensittich
Gefahrenquellen Wellensittiche
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Fische
Parasitenbefall Fische
Viruskrankheiten bei Fischen
Quaratäne für Fische
weiteres Tiermedizin ...
Tierhaltung
Papageienhaltung – Tipps für Anfänger
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Tiermedizin - Der Weg zum Tierarzt

Tiermedizin - Der Weg zum Tierarzt


Kleintiere wie Meerschweinchen können in Transportbehältern zum Tierarzt gebracht werden. Der Transportbehälter kann auch ein Karton sein, jedoch sollte man darauf achten, dass genügend Luftlöcher vorhanden sind und dass der Karton mit etwas Streu und Futter ausgelegt ist, so dass sich das Tier wohler fühlt.



Bei Vögeln bieten sich spezielle Transportboxen an. Sind keine vorhanden, kann man auf einen kleinen Käfig zurückgreifen.

Erfolgt der Transport mit dem Auto, sollten die Transportbehälter gut fixiert werden. Futternäpfe oder andere harte Gegenstände sollten für die Fahrt aus der Transportbox entfernt werden, da ruckartige Bewegungen dazu führen können, dass sich die Gegenstände lösen und das Tier verletzen.

Um das Tier nicht zusätzlich zu verschrecken, empfiehlt es sich, die Transportbox mit einem Tuch zu bedecken und während der Fahrt Durchzug zu vermeiden. Ebenfalls sollte für eine ruhige Atmosphäre gesorgt werden – laute Musik macht das Tier nur nervös.

Für kleine Katzen und Hunde gibt es Transportboxen, die in jedem Tierhandel erhältlich sind. Auch hier erleichtern eine vertraute Decke und kleine Snacks dem Tier den Weg zum Tierarzt. Auch eine Beförderung im Hundekorb wäre eine Möglichkeit.

Größere Hunde können mit einer Decke als Trage von zwei Personen zum Tierarzt transportiert werden. Wenn das Tier gereizt oder sehr ängstlich ist, ist es wahrscheinlich, dass es während des Transports zubeißt. Daher bietet es sich an, mit der Hand die Schnauze zuzuhalten oder einen Maulkorb zu verwenden. Jedoch sollte man zu dieser Maßnahme wirklich nur greifen, wenn sich das Tier gereizt verhält und nicht unter Atembeschwerden leidet oder am Maul verletzt ist.

Knochenbrüche sollten von einem Tierarzt behandelt werden. Es wird davon abgeraten, als Laie selbst den Knochen zu richten bzw. zu schienen, da eine falsche Behandlung zu starken Schmerzen führen kann. Um dem Tier den Transport zu erleichtern, sollte der verletzte Körperteil mit einem weichen Kissen unterlegt werden.



Das könnte Sie auch interessieren:
Das Haustier richtig versichern

Das Haustier richtig versichern

In Deutschland haben viele Haushalte einen Hund oder eine Katze als Haustier. Viele unserer Haustiere haben mit Krankheiten zu tun, die auch uns Menschen betreffen. Einfach nur zusehen, wie unser ...
Haustiere für Kinder

Haustiere für Kinder

Früher oder später ist es so weit und die meisten Kinder wünschen sich ein Haustier. Einen liebevollen Gefährten mit dem sie spielen und schmusen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen ...
Diese Website ersetzt keinen Tierarztbesuch. Die Tiermedizinartikel dienen nicht für eine Selbstdiagnose/Selbstbehandlung!