Thursday, 14.12.17
home Wurmbefall beim Hund Katzen & Tollwut ? Milbenbefall beim Hamster Quaratäne
Tiermedizn Einführung
Tiermedizin - Medikamente
Tiermedizin - Temperatur messen
Tiermedizin - Reinigung der Wunde
weiteres Tiermedizin ...
Das Haustier richtig versichern
Medikamente bei Tieren
Versicherung für Haustiere
Haustiere für Kinder
Tiermedizin Hunde
Tiermedizin - Wurmbefall beim Hund
Tiermedizin - Flohbefall beim Hund
Tiermedizin - Impfungen beim Hund
weiteres Tiermedizin Hunde...
Reisekrankheit bei Hunden
Tiermedizin Katzen
Tiermedizin - Katzenimpfungen
Tiermedizin - Katzenschnupfen
Tiermedizin - Tollwut bei Katzen
weiteres Tiermedizin Katze...
Tiermedizin Meerschweinchen
Zahnprobleme Meerschweinchen
Verdauung Meerschweinchen
Milbenbefall Meerschweinchen
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Hamster
Nassschwanzkrankheit
Verdauung beim Hamster
Milbenbefall beim Hamster
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Ratten und Mäuse
Tiermedizin - Krankheiten Mäuse
Tiermedizin - Haltung von Mäusen
Tiermedizin - Krankheiten Ratten
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Wellensittich
Verdauung beim Wellensittich
Gefahrenquellen Wellensittiche
weiteres Tiermedizin ...
Tiermedizin Fische
Parasitenbefall Fische
Viruskrankheiten bei Fischen
Quaratäne für Fische
weiteres Tiermedizin ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Tiermedizin - Reinigung der Wunde

Tiermedizin - Reinigung der Wunde


Grundsätzlich sollten nur Wunden gereinigt werden, die nicht bluten.

Um die Wunde zu reinigen, wird zuerst um die Wunde herum das Fell abgeschnitten bzw. rasiert. Beim Wegschneiden des Fells sollte man die Wunde abdecken, da sonst Haare in die Wunde gelangen können.



Da Tiere sehr empfindlich auf Alkohol reagieren, sollte die Desinfektion mit alkoholfreien Produkten erfolgen, die die Haut nicht reizen. Hierfür bieten sich beispielsweise Reinigungslösungen mit einem geringen Anteil von Wasserstoffperoxid an, die in Apotheken erhältlich sind.

Wenn die Wunde klafft oder blutet, sollte das Tier von einem Tierarzt untersucht werden, da schnell Entzündungen entstehen können.

Da die Wunde während des Heilungsprozesses zu jucken beginnt, sollte man die Wunde mit einer beruhigenden Salbe behandeln und anschließend verbinden, damit sich das Tier nicht kratzt und die Wunde unter Umständen erneut aufgerissen wird.



Das könnte Sie auch interessieren:
Das Haustier richtig versichern

Das Haustier richtig versichern

In Deutschland haben viele Haushalte einen Hund oder eine Katze als Haustier. Viele unserer Haustiere haben mit Krankheiten zu tun, die auch uns Menschen betreffen. Einfach nur zusehen, wie unser ...
Haustiere für Kinder

Haustiere für Kinder

Früher oder später ist es so weit und die meisten Kinder wünschen sich ein Haustier. Einen liebevollen Gefährten mit dem sie spielen und schmusen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen ...
Diese Website ersetzt keinen Tierarztbesuch. Die Tiermedizinartikel dienen nicht für eine Selbstdiagnose/Selbstbehandlung!